Die Geistigen oder Spirituellen Therapien

Die Geistigen oder Spirituellen Therapien beruhen auf der Kenntnis des Holistischen und Metaphysischen Konzepts über Mensch, Welt und Leben und betrachten den Menschen als ein multidimensionales Wesen göttlicher Herkunft und geistiger Natur. Der Mensch ist ein komplexes geistiges Lichtwesen, ein Hologramm lebendigen Bewusstseins. Die Geistigen Theorien beruhen auf den Prinzipien der Heiligen Schrift und der Heiligen Sakramente, aber auch auf den neuesten Forschungsergebnissen der Quantenphysik, welche bewiesen haben, dass das Universum aus Energie und Information besteht, und im Universum alles mit Licht, Energie und Information funktioniert.

Gleichermaßen wurde auch bewiesen, dass es keine tote Materie gibt, alles lebt, alles sich ständiger Bewegung und Umwandlung befindet, alles schwingt. Daraus folgt also, dass auch wir Menschen mit Energie und Information, lebendigem Bewusstsein funktionieren, weil wir auch mit dem gesamten Universum verbunden sind. Es ist gut zu wissen, dass unsere Seele sich als Energie des Lebens und als lebendige Information manifestiert. Das Licht des göttlichen Funkens aus dem Innersten unserer Seele strahlt ununterbrochen und haucht der Seele das Leben ein. Diese schenkt ihrereseits dem Körper das Leben, beseelt und vitalisiert ihn, so dass dieser das Licht des Lebens ausstrahlt.

Sich einer Krankheit bewusst zu sein, bedeutet bereits der Beginn der Heilung; daher ist eine der Aufgaben unserer Therapie, den Menschen aufzuklären, einerseits über die Ursachen seiner Erkrankung, andererseits auch über den Weg zur Heilung, wo wir bereit sind, ihm beizustehen. Aus Holistischer und Metaphysischer Sicht wird Krankheit als “eine Chance” des Menschen betrachtet, zurück zu Gott, seinem Schöpfer, zu kehren, und gleichzeitig auch zu seinem eigenen Wahren Ewigen Selbst. Die Krankheit wird nicht als Strafe betrachtet, sondern eher als eine Folge der seelischen Disharmonien, gemäß des “Gesetzes von Ursache und Wirkung”.

Für den normalen – unwissenden oder nicht-geistigen Menschen stellt die Krankheit gleichzeitig eine Möglichkeit spirituellen Wachstums, der Gottesbetrachtung, und den Beginn unseres geistigen Lebens dar, durch die Beachtung des «Gesetzes der Liebe», bzw. des “Gesetzes Jesu”, laut Aufforderung der Heiligen Schrift, wo es heißt: „Du sollst den Herrn deinen Gott lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, mit all deiner Kraft und von ganzem Gemüte, und deinen Nächsten wie dich selbst” (Markus-Evangelium, Kap. 12, 30).

Beachten wir dieses Göttliche Gesetz in unserm täglichen Leben, können wir jedes Leiden oder jede Krankheit heilen. Die geistigen Therapien verwenden als geistige Medizin die bedingungslose Liebe, beziehungsweise die gesegneten Energien, empfangen durch die spezifischen Heilungsrituale der jeweils genutzten Methode, aber auch durch das Heilungsgebet und die Heiligen Sakramente. Indem der Patient ununterbrochen für seine Heilung betet und die erlernten Heilungsrituale durchführt, wendet er praktisch das Gesetz der Liebe an.

Ein Großteil dieser Methoden beruhen auf der Tatsache, dass wir Menschen die Fähigkeit besitzen, in Resonanz zu gehen, beziehungsweise in Kontakt zu treten mit jedwelcher Schwingung, Energie und Information, bzw. mit dem bio-energo-informationellen Feld des Universums. Somit sind wir, je nachdem, in welchem Bewusstseins- oder Geisteszustand wir uns befinden, in der Lage, Energie und Information zu empfangen, übernehmen, verarbeiten und weiter zu übertragen.

Konkret besteht diese Methode darin, dass der Leidende die Universellen Wahrheiten erlernt, und sich über die wahren Ursachen der Krankheit aus holistischer Sicht bewusst wird, dass er die göttliche Liebe lebt, sich von sämtlichen Störfaktoren befreit, dass die duale Denkweise transzendiert und die Krankheit auf Gesundheit umgepolt wird. Danach wird der Kranke, durch das Handauflegen des Geistigen Therapeutes, in einen Zustands der totalen Entspannung gebracht, weil hierdurch die gesegnete Lebensenergie, die voller Vitalität und allheilend ist, auf den kranken Körper übertragen wird.

Die Geistigen Therapien helfen dem Menschen seine Seele zu öffnen, um in Resonanz zu treten mit der Quelle des Lebens, um das Heilende Licht in seinem Herzen zu empfangen, das göttliche heilende Licht, in dem Gott selber sich manifestiert, und die Heilung durch den Geistigen Heiler vollführt.

“Die geistige Schönheit und den wahren Wert eines Menschen erkennt man an dem Lichte, in dem seine Liebe erstrahlt und an seiner Weisheit.”